Gemeinwohl-Konto wird konkret: Lizenzantrag bei Finanzmarktaufsicht

with Keine Kommentare

Um 2018 das erste Gemeinwohl-Konto Österreichs anbieten zu können, benötigen die Bank für Gemeinwohl eine entsprechende Lizenz der Aufsichtsbehörde FMA. Nachdem die umfangreichen Unterlagen an die FMA übermittelt haben, fand im Juli ein informelles Gespräch statt.

Als Resultat dieses persönlichen Austauschs wird bis Ende August der Lizenzantrag noch verfeinern. Dabei wird verdeutlicht, dass ein Gemeinwohl-Konto nicht nur wirtschaftlich machbar ist, sondern es auch ein risikoarmes Produkt ist. Anfang September wird offiziell eingereicht!

Übrigens: Als Genossenschafter*in wirst du nicht nur zu den ersten zählen, die ein Gemeinwohl-Konto eröffnen können – du wirst es auch zu günstigeren Konditionen erhalten.
Wir finden: ein guter Grund, Anteile nachzuzeichnen!

PS: Wir begrüßen die Absicht der FMA, sich für die Reduktion der Regulierungsvorschriften für kleine Banken einzusetzen.
Mehr dazu im Blog
Quelle:www.mitgruenden.at

Die Genossenschaft für Gemeinwohl ist Mitglied im Verband der europäischen Ethik-Banken FEBEA!

with Keine Kommentare

Genossenschaft für Gemeinwohl in den europäischen Verband ethischer Banken als „Associate Member“ aufgenommen – das schafft viele neue Perspektiven.

Der Verband wurde 2001 in Brüssel gegründet, derzeit gehört ihm 29 Mitglieder aus 17 europäischen Ländern an – Banken ebenso wie Stiftungen und Investment-Unternehmen mit vielfältiger Größe und Rechtsform. Was sie alle gemeinsam haben, sind Werte wie Transparenz sowie soziale und ökologische Verantwortung. FEBEA setzt sich für eine solidarische Welt ein und arbeitet aktiv an einem nachhaltigen und gemeinschaftlichen Europa. Der Verband sieht sich als Partner von jenen Bürger*innen, Entrepreneur*innen sowie Zivilgesellschaften, deren Ziel der Wandel der Finanzwirtschaft ist.
Quelle: www.mitgruenden.at

… die GLS Bank wird strategische Partnerin der Genossenschaft für Gemeinwohl

with Keine Kommentare

Seit wenigen Tagen ist es fix: Deutschlands größte und erfahrenste sozial-ökologische Bank, die GLS Bank, wird strategische Partnerin der Genossenschaft für Gemeinwohl. Die seit 40 Jahren am Markt aktive GLS unterstützt unsere Gemeinwohl Zahlungsdienstleistungen AG mit bis zu einer Million Euro dabei, 2018 Österreichs erstes Gemeinwohl-Konto auf den Markt bringt. Über 5.300 Genossenschafter*innen beteiligen sich bereits an dieser nachhaltigen Veränderung der Finanzwelt. Aber es braucht noch mehr! Daher unsere Bitte: Wirb – auch mit diesen guten Neuigkeiten – neue Mitglieder der Genossenschaft für Gemeinwohl. Ab 200,- Euro geht´s los!